×

Ein Stück Provence im Oberland

Die Ustermer Firma Farfalla ist bekannt für ihre Naturkosmetik. Seit Kurzem lässt sie Lavendel und Minze in der Region produzieren. Dafür kooperiert sie mit einer bekannten gemeinnützigen Einrichtung.

Eduard
Gautschi
Firma baut Lavendel an
Zwei Männer hocken in einem Kräuterfeld und testen die Blüten von Pflanzen.
Joint Venture: Farfalla-Chef Malvin Richard lässt Lavendel und Minze auf dem Wagerenhof von Leiter Andreas Dürst anbauen (v.l.).
PD/Elias Stöger

Blühende Lavendelfelder verbindet man am ehesten mit den sonnenverwöhnten, hügeligen Regionen des Mittelmeerraums. Vor allem in der Provence wird das «blaue Gold» für die Kosmetikbranche angebaut. Sein ätherisches Öl duftet angenehm und hilft gegen Hautunreinheiten oder Tränensäcke.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.

Noch kein Abonnent?

Holen Sie sich jetzt eines unserer Abo-Angebote.

Digital Abo

drei Monate je CHF 1,- / Monat

danach CHF 14,- / Monat

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren