×
Hinwiler Rennstall

Alfa Romeo und Sauber bleiben einander treu

Alfa Romeo setzt die 2018 begonnene Partnerschaft mit Sauber fort. Für wie lange, bleibt allerdings offen.

Redaktion
Züriost
Mittwoch, 14. Juli 2021, 16:00 Uhr Hinwiler Rennstall
Noch hat Alfa Romeo Racing (hier Kimi Räikkönen) Luft nach oben - in der WM-Wertung liegt der Rennstall aktuell auf Platz 8.
Foto: Keystone

Alfa Romeo und Sauber Motorsport sind auch zukünftig gemeinsam in der Formel 1 unterwegs. Laut einem Communiqué von Alfa Romeo besteht eine Übereinkunft für eine mehrjährige gemeinsame Tätigkeit.

Die genaue Vertragsdauer wird allerdings offen gelassen. Zudem steht in der Medienmitteilung, dass das Abkommen in alljährlichen Gesprächen erneuert respektive bestätigt werden soll.

Ein vorrangiges Ziel sei die jährliche Verbesserung gegenüber dem jetzigen Leistungsvermögen, mit dem Alfa Romeo im hinteren Teil der Formel-1-Teams figuriert. In der Konstrukteuren-Wertung belegt der Hinwiler Rennstall nach neun Rennen mit zwei gewonnenen Punkten nur den 8. Platz unter zehn Teams.

Beide Fahrer haben diese Saison je einmal gepunktet. Der Italiener Antonio Giovinazzi schaffte es im Mai auf dem Stadtkurs in Monte-Carlo in die Top 10, der 41-jährige Kimi Räikkönen im Rennen darauf Anfang Juni in Aserbaidschan.

Die beiden Partner Alfa Romeo und Sauber sind derweil der Überzeugung, dass die signifikanten Regeländerungen auf die Formel-1-Saison 2022 hin die Gelegenheit «für einen substantiellen Schritt vorwärts» bieten wird.

Teamchef Frédéric Vasseur sagt: «Wir sind erfreut, die Verlängerung der Partnerschaft verkünden zu können. Alfa Romeo war in den letzten Jahren ein aussergewöhnlicher Partner. Umso mehr freuen wir uns auf die Kapitel, die noch folgen werden.» (sda/zo)

Kommentar schreiben