×
Alle Spiele in Kurzform

Wetzikon schockt Volketswil in der Nachspielzeit

Die aktuellsten Matchberichte der Drittliga-Teams aus der Region in kompakter Form.

Redaktion
Züriost
Mittwoch, 28. September 2022, 11:06 Uhr Alle Spiele in Kurzform

Ticker

27. September: Wetzikon 2 - Volketswil 2:2

In einem Spiel der 4. Runde ergatterten sich die Wetziker Reserven im Duell gegen Aufstiegsanwärter FC Volketswil beim 2:2 einen Punkt. Der FCW 2 machte zuhause gegen den Zweitliga-Absteiger einen 0:2-Rückstand wett. Den Ausgleich erzielte das Heimteam dabei erst in der fünften Minute der Nachspielzeit. Während die Wetziker fünf Tage nach ihrem ersten Sieg der Saison ein weiteres Erfolgserlebnis feiern konnten, war das Remis für Volketswil ein Dämpfer. Die Mannschaft von Trainer Sebastian Marda hatte noch in der Runde zuvor den FC Brüttisellen-Dietlikon gleich 4:0 abgefertigt.

In der Tabelle der Gruppe 3 liegen die Volketswiler an zweiter Stelle. Die auf diese Saison hin runderneuerten Wetziker Reserven sind auf Platz 7 klassiert. (zo)

22. September: Volketswil - Brüttisellen-Dietlikon 4:0

Im Absteigerduell der Gruppe 3 macht Volketswil gegen Brüttisellen kurzen Prozess. Bereits zur Halbzeit lagen die Gastgeber 3:0 vorne. Für das Schlussresultat war Michael Kletschke besorgt (65.), er hat wie auch die anderen drei Torschützen eine Vergangenheit beim FC Dübendorf.

22. September: Wetzikon 2 - Stäfa 2 2:1

Im Vergleich zweier möglicher Abstiegskandidaten konnte Wetzikon 2 im dritten Anlauf erstmals punkten. Justin Feliz brachte die Oberländer auf Kurs (18.), bis dem Aufsteiger kurz vor der Pause der Ausgleich gelang. Auf die neuerliche Führung durch Sam Melake in der 65. Minute fanden die Gäste keine Antwort mehr.

22. September: Effretikon - Glattal Dübendorf 5:1

Der FC Effretikon bleibt in der Gruppe 4 weiter ungeschlagen. Der noch immer punktlose Neuling Glattal Dübendorf wurde glatt 5:1 abgefertigt. Adrian Fahrni und Romario Giger konnten sich als Doppeltorschützen auszeichnen.

22. September: Räterschen - Pfäffikon 2 1:0

Ein Tor in der ersten Hälfte reichte Räterschen für den Sieg über Pfäffikon 2. Die Winterthurer konnten damit punktemässig zum FCP 2 aufschliessen.

22. September: Stäfa - Rüti 2 4:3

Tabellenschlusslicht Rüti 2 zeigte gegen Aufstiegskandidat Stäfa eine beherzte Leistung. Zu den ersten Punkten in der Gruppe 6 sollte es den Oberländern aber bei der 3:4-Niederlage nicht ganz reichen.

22. September: Pfäffikon - Kloten 1:2

Der FC Pfäffikon muss in der noch jungen Meisterschaft die dritte Niederlage einstecken. Gegen Mitfavorit Kloten ging der FCP zwar zunächst durch Sascha Buchs (17.) in Führung, im zweiten Abschnitt gelang den Unterländern aber mit einem Doppelschlag die Wende. Pfäffikon hat sich damit mit acht Punkten Rückstand eine erhebliche Hypothek auf die Spitzenteams eingehandelt. 

22. September: Uster 2 - Wetzikon 1:4

Die Ustermer Reserven erwiesen sich beim 1:4 gegen Wetzikon als hartnäckigerer Gegner, als das Resultat zeigt. Selbst als der FCU 0:3 zurücklag, steckte er nicht auf und wurde dafür in der Schlussphase mit dem ersten Tor belohnt. Die Gastgeber hatten sogar die Chance zum Anschlusstreffer, stattdessen fiel aber das vorentscheidende 4:1 duch Dion Sylaj.

21. September: Hinwil - Wald 0:5

Besser könnte es für den FC Wald kaum laufen. Im Derby gegen Hinwil feierte er den vierten Sieg im vierten Meisterschaftsspiel, blieb im zum zweiten Mal in Serie ohne Gegentreffer und weist ein sagenhaftes Torverhältnis von 15:3 auf. Als eines von noch drei Teams ohne Punktverlust bleibt Wald in der Spitzengruppe. Die Hinwiler hingegen blieben bei der zweiten Saisonniederlage erstmals ohne eigenen Treffer.

13. September: Brüttisellen-Dietlikon - Altstetten 2 5:3

In der Gruppe 3 ist Brüttisellen-Dietlikon beim 5:3 über Altstetten 2 eine spektakuläre Wende gelungen. Der Absteiger war nach rund einer halben Stunde 1:0 in Führung gegangen, lag dann aber plötzlich gegen die Stadtzürcher 1:3 zurück (63.). Das Team von Marcel Erismann konnte in den letzten 25 Minuten aber nochmals aufdrehen. Der überragende Akteur der Partie war dabei der bullige Angreifer Ardit Dalipi, dem gleich drei Tore gelangen – darunter auch die entscheidenden Treffer 4 und 5 in den Schlussminuten.

13. September: Glattal Dübendorf - Embrach 0:3

Nur eine Hälfte lang konnte Glattal Dübendorf die Partie der Gruppe 4 gegen Embrach offen gestalten. Dabei agierte der Drittliga-Neuling ab der 38. Minute sogar nach einem strengen Platzverweis gegen den Unterländer Manokaran Vijith in numerischer Überzahl. Trotzdem folgte aber kurz nach der Pause das 1:0 für die Gäste – und im Verlauf der Partie noch zwei weitere Treffer. Auf der Gegenseite beklagte Glattal Dübendorf lediglich beim Stand von 0:2 einen Aluminiumtreffer – und wartet somit weiterhin auf den ersten Punkt in der 3. Liga.

13. September: Pfäffikon 2 - Effretikon 3:4

Das favorisierte FC Effretikon zog beim 4:3 gegen den FC Pfäffikon 2 früh durch die Tore von Romario Giger und Adrian Fahrni 2:0 davon (5./11.). Der Aufsteiger kämpfte sich aber bis zur 55. Minute zurück. Auf einen Doppelschlag von Jeric Lopez konnten die Pfäffiker aber nicht mehr entscheidend reagieren. Dafür fiel das Anschlusstor in der Nachspielzeit schlicht zu spät.

13. September: Rüti 2 - Hinwil 1:6

Die auf diese Saison hin stark verjüngten Rütner Reserven beissen mit ihrem neuen Trainer Klurdian Museshabanaj weiterhin hartes Brot in der Gruppe 6. Gegen den FC Hinwil gab es nicht nur die dritte Niederlage im dritten Spiel, sondern vor allem auch mit 1:6 die bis anhin heftigste Klatsche. 

13. September: Wald - Pfäffikon 2:0

Der FC Wald sorgt mit dem 2:0 über Pfäffikon für die grösste Überraschung des Spieltags. Die Walder sind damit nicht nur weiterhin ohne Verlustpunkte, sie banden mit dem Erfolg über den FCP auch einen der meistgenannten Aufstiegskandidaten empfindlich zurück. Für Kurt Kobel war es zudem die erste Niederlage in der Meisterschaft bei seinem neuen Verein. Und der FCP steht damit vor dem Duell von nächster Woche gegen das verlustpunktlose Kloten bereits gehörig unter Druck.

13. September: Kloten - Uster 2 4:3

Eine emotionale Berg- und Talfahrt erlebten die Zuschauer zwischen Kloten und Uster 2. Die Gäste konnten zwar zu Beginn der zweiten Hälfte einen 0:1-Rückstand in eine Führung wenden, gerieten aber nach einem neuerlichen Doppelschlag zum 2:3 wieder ins Hintertreffen. In der 68. Minute gelang dann Raphael Bachmann der neuerliche Ausgleich. Zu einem Punktgewinn sollte es dem FCU 2 dennoch nicht reichen. In der wilden Schlussphase sorgte nämlich Klotens Kabuya Niklas Mbuaya für das entscheidende 4:3. Nichts mehr ändern am Resultat konnte die anschliessende Ampelkarte an die Adresse von Bekim Bushati. Die aufstiegswilligen Gastgeber brachten die knappe Führung über die Zeit. 

13. September: Wetzikon - Herrliberg 2 1:1

Nicht zufrieden mit der bisherigen Ausbeute in der Saison dürfte der FC Wetzikon sein. Die Oberländer kamen gegen die Herrliberger Reserven nicht über ein 1:1-Unentschieden heraus – und liessen damit bereits ein zweites Mal Federn. Das einzige Tor für den FCW blieb dem eingewechselten Miguel Oliveira Rocha vorbehalten.

8. September: Meilen - Wetzikon 1:4

Der FC Wetzikon hat auf die Niederlage zum Saisonauftakt gegen Kloten mit einem Sieg reagiert. Bei Zweitliga-Absteiger Meilen setzte sich das Team von Trainer Antonio Convertito deutlich durch. Adam Jozef Durowicz brachte die Wetziker mit zwei Treffern in der ersten Hälfte auf Kurs. Nach der Pause verkürzte Meilen zwar, doch in der Schlussphase legten Davide Lanciano und Valerio Giallongo für Wetzikon nach, während Meilen sich mit einem Platzverweis selber schwächte.

6. September: Unterstrass 2 - Volketswil 0:3 forfait

Der FC Volketswil im Glück: Zwar unterlag der Zweitliga-Absteiger im Startspiel der Gruppe 3 eigentlich dem FC Unterstrass 2 2:3. Er kommt nun aber nachträglich zu drei Gratis-Punkten. Der Grund: Die Stadtzürcher setzten in dieser Partie einen nicht spielberechtigten Akteur ein, sodass Volketswil nun 3:0 forfait gewinnt.

4. September: Uster 2 - Wald 2:4

Der FC Wald grüsst nach zwei Spielen von der Tabellenspitze der Gruppe 6. Bei den Ustermer Reserven gerieten die Walder zwar in der 12. Minute nach einem Penalty in Rückstand, Patrik Juric glich allerdings unmittelbar nach Wiederanpfiff aus, und Alexander Jetzer brachte den FCW zehn Minuten später in Führung. Dieselben beiden Akteure brachten den FCW mit je einem weiteren Tor in der zweiten Hälfte auf komfortablen Siegkurs. Der zweite Ustermer Treffer fiel erst kurz vor Schluss.

4. September: Pfäffikon - Rüti 2 3:1

Nach dem Remis zum Saisonstart feierte Aufstiegsaspirant Pfäffikon nun den ersten Saisonsieg. Lesen Sie hier, was der neue FCP-Trainer Kurt Kobel dazu sagt und wie er das Potenzial seiner Equipe einschätzt.

4. September: Hinwil - Männedorf 2:4

Hinwil verpasste es, nach seinem Startsieg nachzulegen, und kassierte gegen Männedorf die erste Saisonniederlage. Vielleicht wäre die Partie anders verlaufen, hätten die Hinwiler nicht schon in der 2. Minute einen Penalty verschossen. So aber lag der FCH bereits zur Pause 1:3 zurück und kassierte in der 60. Minute das entscheidende 1:4.

4. September: Effretikon - Töss 2:2

Zweites Spiel, zweites Unentschieden: Der Saisonstart des FC Effretikon in der Gruppe 4 ist durchzogen. Im Heimspiel gegen Zweitiga-Absteiger FC Töss schienen die Effretiker auf Kurs Richtung Sieg. Sie lagen zur Pause 2:0 in Führung nach Treffern von Christian Bärtschi und Adrian Fahrni. Doch nach der Pause benötigte Töss keine Viertelstunde, um die Partie auszugleichen.

4. September: Wallisellen - Glattal Dübendorf 6:3

Aufsteiger Glattal Dübendorf hat im zweiten Spiel zwar die ersten Tore der Saison erzielt – zu einem Punktgewinn reichten die drei Treffer aber nicht. Schon nach sieben Minuten lagen die Glattaler 0:2 hinten. Am Ende hiess es 3:6 – und beim Gegner liess sich der vierfache Torschütze Almir Murati als Matchwinner feiern. Die Bilanz der Glattaler, die in der Gruppe 4 als eines von noch zwei Teams punktelos sind, sieht derweil schitter aus. Schon im ersten Saisonspiel hatten sie sechs Gegentreffer kassiert.

4. September: Volketswil - Küsnacht 1:0

Zweitliga-Absteiger Volketswil konnte nach dem nachträglichen 3:0-Forfaitsieg über Unterstrass (2:3, der Gegner setzte einen gesperrten Spieler ein) auch sportlich auf dem Platz in der Gruppe 3 nachlegen. Das entscheidende Tor im Duell gegen den von Sokol Maliqi (ex Dübendorf und Gossau) trainierten FC Küsnacht schoss Christopher D Emilia. Der Aussenverteidiger traf in der 41. nach einem Eckball. Dem Küsnachter Ansturm hielt die FCV-Defensive in der zweiten Hälfte stand – und die Volketswiler hatten gar noch einen Pfostenschuss zu beklagen.

4. September: Glattbrugg - Brüttisellen-Dietlikon 3:0

Nach dem souveränen 3:0-Erfolg gegen Wetzikon 2 zum Auftakt kassierte der FC Brüttisellen-Dietlikon nun die erste Saisonniederlage. In Glattbrugg geriet der Zweitliga-Absteiger zwar früh in Rückstand, steigerte sich danach aber erheblich und hoffte auf einen Punktgewinn, bis die Gastgeber zwei Konter erfolgreich abschlossen.

4. September: Altstetten 2 - Wetzikon 2 4:1

Die zweite Mannschaft des FC Wetzikon findet sich nach dem zweiten Spiel am Tabellenende der Gruppe 3 wieder – und hat als einzige Mannschaft noch keinen Punkt gewonnen. Bei den Reserven des FC Altstetten gerieten die Wetziker bis zur Pause 0:2 in Rückstand und kassierten unmittelbar nach Wiederanpfiff den dritten Gegentreffer. Den einzigen FCW-Treffer erzielte Valerio Giallongo nach knapp einer Stunde per Penalty.

1. September: Embrach - Pfäffikon 2 0:0

Aufsteiger Pfäffikon 2 überrascht auch im zweiten Spiel der Gruppe 4 und trotzt Embrach ein 0:0 ab. Die Unterländer hatten in der letzten Saison als Tabellenzweiter der Gruppe 5 nur knapp den Aufstieg in die 2. Liga verpasst.

30. August: Kloten - Wetzikon 4:3

Aufstiegsmitfavorit Wetzikon hat bereits im ersten potenziellen Spitzenkampf der Gruppe 6 eine empfindliche Niederlage einstecken müssen. Die Oberländer unterlagen dem ebenso ambitionierten Kloten 3:4. Nach einem 0:2-Rückstand konnte Marcel Huber (43.) zunächst verkürzen, worauf die Gastgeber aber noch vor der Pause wiederum nachlegten. Immerhin zeigte der FCW aber Moral und machte die Partie in der Schlussphase nochmals spannend. Die Tore von Dion Sylaj und Blerti Shala waren aber dennoch in der Summe zu wenig. (zo)

30. August: Wald - Herrliberg 2 6:1

Der FC Wald ist mit einem fulminanten 6:1-Erfolg über die Herrliberger Reserven in die Saison gestartet. Zwar mussten die Oberländer nach der frühen Führung zunächst den Ausgleich hinnehmen (11.), bis zur Pause zogen sie aber schon komfortabel 4:1 davon. Dem nicht genug, legte der FCW im zweiten Abschnitt noch zweimal nach. (zo)

27. August: Unterstrass 2 - Volketswil 0:3 forfait

Update: Der FC Volketswil gewinnt gegen Unterstrass 2 nachträglich 3:0 forfait. Grund dafür ist der Einsatz eines gesperrten Spielers der Stadtzürcher.

Dem FC Volketswil ist der Saisonauftakt misslungen. Der Absteiger kassierte in der Gruppe 3 bei den Reserven des FC Unterstrass eine unnötige 2:3-Niederlage. Der FCV war beim Zürcher Quartierklub spielbestimmend. Zur Pause führte er nach zwei Toren von Neuzuzug Michael Kletschke zu knapp 2:1, wobei der FCU 2 nach einem Eckball zwischenzeitlich ausgeglichen hatte. In der zweiten Hälfte kam es für die Gäste noch dicker. Ein Prellball landete in der 51. Minute zum 2:2 in ihrem Tor. Nur elf Minuten später kassierte Volketswil nach einem Fehler von Goalie Thierry Ursprung das dritte Gegentor. Eine Reaktion darauf gelang den Gästen nicht mehr.

27. August: Wetzikon 2 - Brüttisellen 0:3

Der favorisierte FC Brüttisellen-Dietlikon hat sich auswärts bei den Wetziker Reserven wie erwartet durchgesetzt. Ardit Dalipi brachte den Zweitliga-Absteiger auf den Meierwiesen nach etwas mehr als einer Viertelstunde auf Kurs. Die junge Wetziker Mannschaft wehrte sich aber. Sie durfte zumindest bis zum 0:2 (58.) auf einen Punktgewinn hoffen. Letztlich gewannen die Brüttiseller unter ihrem neuen Trainer Marcel Erismann verdient.

27. August: Rafzerfeld - Effretikon 1:1

Der FC Effretikon hat sich in der Gruppe 4 einen Platz unter den ersten vier zum Ziel gesetzt. Er dürfte sich denn auch mehr erhofft haben von seinem ersten Meisterschaftsspiel, musste sich auswärts beim FC Rafzerfeld aber mit einem Punkt begnügen. Das Team des neuen FCE-Trainers Gürkan Sentürk geriet im Unterland kurz vor der Pause in Rückstand. Die Gäste brauchten in der zweiten Hälfte zwar nur zwölf Minuten, um auszugleichen. Doch sie konnten auf das 1:1 von Ricardo Almeida kein weiteres Tor folgen lassen, weshalb die Saison für sie mit einer leisen Enttäuschung begann.

27. August: Pfäffikon 2 - Wallisellen 1:0

Aufsteiger Pfäffikon 2 hat seinen ersten, ganz kleinen Schritt Richtung Ligaerhalt bereits getan. Die Mannschaft von Marzio Nespoli bezwang den FC Wallisellen 1:0, der letzte Saison gegen den Abstieg gekämpft hatte. Den goldenen Treffer erzielten die Pfäffiker zu einem guten Zeitpunkt. Nicola Jucker traf rund eine Viertelstunde vor Schluss.

27. August: Glattal Dübendorf - Oberglatt 0:6

Nelson Jorge Frutuoso hatte sich im Vorfeld zurückhaltend gegeben. «Wir wollen zunächst unseren Platz in der 3. Liga finden», hatte der Trainer des Aufsteigers gesagt. Der Meisterschaftsauftakt dürfte für ihn und die Mannschaft gleichwohl ernüchternd gewesen sein. Die Glattaler kassierten daheim gegen Oberglatt mit dem 0:6 eine Kanterniederlage, die sich nach einem verpatzten Start und zwei Gegentoren in den ersten zehn Minuten früh abzeichnete. In der Folge hielten sich die Glattaler zwar längere Zeit schadlos, kassierten in der zweiten Hälfte dann aber innerhalb von 26 Minuten vier weitere Gegentreffer. 

27. August: Männedorf - Pfäffikon 2:2

In der Gruppe 6 musste sich der FC Pfäffikon im ersten Meisterschaftsspiel mit einem Remis begnügen. Die Pfäffiker trennten sich auswärts von Männedorf 2:2. Zweimal machten die Gäste einen Rückstand wett. Timône Marques traf zu Beginn der zweiten Hälfte zum 1:1, Sascha Buchs sicherte dem FCP eine Viertelstunde vor Schluss mit dem 2:2 den Punkt.

27. August: Zollikon - Hinwil 0:2

Hinwil setzte sich in Zollikon 2:0 durch. Beide Tore erzielten die Gäste schon in der ersten Hälfte. Die Mannschaft von Jürg Stücheli brauchte dabei keinerlei Anlaufzeit. Dario Viecelli brachte den FCH schon in der 5. Minute in Führung – ein idealer Auftakt. Cédric Balandras erhöhte kurz vor dem Pausenpfiff zum 2:0.

27. August: Rüti 2 - Uster 2 1:2

Der nach vielen Wechseln stark veränderte FC Rüti 2 hat im Duell zweier zweiten Mannschaften eine knappe Niederlage kassiert. Die Rütner unterlagen daheim den Ustermer Reserven 1:2. Dem Heimteam gelang es kurz nach Beginn der zweiten Hälfte durch Mark Mocan, in Führung zu gehen. Die Gäste reagierten aber nur neun Minuten danach mit dem Ausgleich. Etwas weniger als eine Viertelstunde vor Schluss gelang Ugur Tüver für die Ustermer dann das 2:1-Siegtor. 

Kommentar schreiben