×

Usters Handball-Drachen brauchen Hilfe

Erstligist TV Uster spannt nach dem Verlust einiger Stammspieler für die neue Saison mit GC/Amicitia zusammen. Und auch der neue Trainer kommt vom Partnerklub. 

David
Schweizer
Ustermer Red Dragons
Seine Tore werden fehlen: Usters Peter Balsiger wechselt in die NLB.
Archivfoto: Christian Merz

Die Red Dragons sind sie noch immer. Und doch ist der vor Jahren eingeführte Name nur noch abgekürzt, quasi verkümmert erkennbar. Die einzigen Erstliga-Handballer aus der Region steigen nämlich nun als SG RD ­Uster/GC Amicitia in die neue Meisterschaft.

Der TV Uster hat sich also zu einer Spielgemeinschaft mit dem Stadtzürcher Grossklub zusammengeschlossen. Es ist ein pragmatischer Entscheid. «Wir hatten einen Goalie und acht Feldspieler – darunter noch Verletzte. Es waren deshalb intensive Gespräche nötig», sagt Sportchef Rolf Schärer.