×
Titelsponsor bleibt in Hinwil

Sauber bleibt auch 2023 Alfa Romeo

Es ist eine gute Nachricht für den Hinwiler Rennstall: Die Partnerschaft mit Alfa Romeo wird um eine weitere Saison verlängert.

Florian
Bolli
Freitag, 29. Juli 2022, 15:38 Uhr Titelsponsor bleibt in Hinwil
Alfa-Schriftzug auf dem Sauber-Heckflügel: Die Italiener bleiben Titelsponsor beim Hinwiler Team.
Foto: Sauber Motorsport

Auch nächste Saison wird der von der Hinwiler Sauber Motorsport AG betriebene Rennstall unter dem Namen Alfa Romeo an den Start gehen. Der Vertrag sei am Freitag verlängert worden, zitiert die Agentur Reuters Jean-Philippe Imparato, den CEO des italienischen Autoherstellers.

Seit 2018 besteht die Partnerschaft, die lediglich ein Titelsponsoring ist. Auch wenn der Name Sauber seit 2019 nicht mehr im offiziellen Teamnamen vorkommt und es den Anschein macht, als wäre Alfa Romeo ein Werksteam: Die Autos werden in Hinwil konstruiert und gebaut, der Motor kommt von Ferrari.

Ursprünglich lief der Vertrag bis 2021, dann wurde er verlängert offiziell um mehrere Jahre, allerdings mit der Einschränkung, man überprüfe die Vereinbarung in jedem Jahr. Das ist nun geschehen, ohne dass sich Alfa-CEO Imparato anders entschieden hätte. «Der Trend ist positiv und der Return on Investment ist positiv», sagte er jüngst gegen über «the-race.com». Um wieviel Geld es geht, ist nicht bekannt.

Audi-Gerüchte beeindrucken den Alfa-Chef nicht

Für Sauber ist das eine gute Nachricht, die nicht überraschend kommt. Auch wenn das Team zuletzt etwas stagnierte und drei Rennen in Serie nicht punktete: Im Vergleich zur letzten Saison (9. WM-Rang) stehen die Hinwiler nun als WM-Sechste viel besser da. 

Unbeeindruckt zeigt sich Imparato von den Gerüchten über einen möglichen Einstieg von Audi. Sauber gilt als Übernahmekandidat, wenn der deutsche Hersteller 2026 in die Formel 1 einsteigen will. «Im Moment haben wir eine gemeinsame Vision. Wenn eines Tages etwas anderes geschieht, wird das kein Problem sein», wird Imparato zitiert.

Kommentar schreiben