×
Wieder Punkte für den Sauber-Finnen

Bottas überzeugt erneut

Von Platz 7 aus gestartet hat Valtteri Bottas in Montmeló den 6. Platz belegt. Der zweite Fahrer des Alfa-Romeo-Teams, Guanyu Zhou, sah die Zielflagge in Spanien nicht.

Redaktion
Züriost
Sonntag, 22. Mai 2022, 16:52 Uhr Wieder Punkte für den Sauber-Finnen

Valtteri Bottas vom Team Alfa Romeo hielt seine Serie im Grand Prix von Spanien aufrecht. Der Finne lieferte auch im fünften Rennen der Saison, in dem er ins Ziel kam, ein zählbares Ergebnis ab. Bottas wurde Sechster und sorgte dafür, dass die Equipe aus Hinwil den 5. Platz in der Wertung der Konstrukteure verteidigen konnte.

Mit Bottas' erneut starkem Auftritt bestand auch das umfangreiche Paket an Weiterentwicklungen am Auto seine erste Prüfung unter rennmässigen Bedingungen. Der C42 mit der Nummer 77 war unter anderem mit neuem Heck- und Frontflügel, veränderten Aufhängungen und modifizierter Motor-Abeckung ausgestattet.

Guanyu Zhou dagegen blieb glücklos. Der chinesische Rookie schied zum zweiten Mal in Folge aus. Zhou, dem ein Antriebsproblem zum Verhängnis wurde, rückte am Wochenende im Gegensatz zu Bottas noch nicht mit allen neuen Teilen aus. Vollumfänglich werden ihm die Ausbaustufen der verschiedenen Komponenten Mitte Juni im Grand Prix von Aserbaidschan zur Verfügung stehen.

Max Verstappen war der grosse Sieger des Grand Prix von Spanien. Der Niederländer gewann im Red Bull zum zweiten Mal das Rennen in Montmeló und übernahm die Führung in der WM-Gesamtwertung. Verstappen siegte vor seinem mexikanischen Teamkollegen Sergio Perez und dem Briten George Russell im Mercedes.

Der Weltmeister profitierte bei seinem insgesamt 24. Triumph in der Formel 1 vom Ausscheiden von Charles Leclerc. Der Monegasse im Ferrari wurde klar in Führung liegend durch einen Motordefekt zur Aufgabe gezwungen. Nach seinem vierten Sieg in der laufenden Saison, dem dritten in Folge, liegt Verstappen im Gesamtklassement nun sechs Punkte vor dem bisher führenden Leclerc.

Windböe «schubst» ihn von der Strecke

Ohne Zwischenfälle kam Verstappen am Sonntag nicht über die Runden. In früher Phase des Rennens kam er, verursacht offenbar durch eine Windböe, von der Strecke ab und handelte sich einen entsprechend grossen zeitlichen Rückstand auf den vorausfahrenden Leclerc ein. Dazu kamen Probleme mit dem DRS-System, die Verstappen mehrfach daran hinderten, den Heckflügel flach zu stellen.

Hinter Russell und Carlos Sainz im zweiten Ferrari reihte sich Lewis Hamilton im anderen Mercedes als Fünfter ein. Der Rekordweltmeister belohnte sich für eine beeindruckende Aufholjagd in einem Rennen, das für ihn schon nach der ersten Runde gelaufen schien und in dem er sogar über eine Aufgabe sinniert hatte.

Hamilton war nach einer Kollision mit dem Dänen Kevin Magnussen im Haas und dem nötig gewordenen Zwischenstopp ans Ende des Fahrerfeldes zurückgefallen. (sda/zo)

Kommentar schreiben