×

«Mir haben acht Hundertstel gefehlt»

Grosse Enttäuschung für Dominik Schläpfer: Für den Anschieber aus Wila ist der Traum von den Olympischen Spielen in Peking geplatzt.

David
Schweizer
Tösstaler Anschieber verpasst Olympia
Dominik Schläpfer (l.) beim Weltcup in Innsbruck mit seinen Teamkollegen Andreas Haas, Adrian Fässler und Simon Friedli.
Foto: Keystone

Der Teilnahme an den Olympischen Spielen in Peking ordnete Dominik Schläpfer fast alles unter. Der Tösstaler Anschieber bereitete sich mit seinem Team um Pilot Simon Friedli in mehreren Trainingslagern auf die Saison vor. Und der gelernte Zimmermann arbeitete neben seinem Studium zum Holzbauingenieur auch nicht mehr Teilzeit.

Vor dem Weltcup-Start ging es für den 27-Jährigen aus Wila ausserdem für rund einen Monat in ein denkwürdiges Trainingscamp in China. Fast gänzlich abgeschottet von der Aussenwelt, lernte er mit seinen Teamkollegen die neu gebaute Bahn in Yanjing kennen.