×

Wenn der knapp verpasste Podestplatz einfach nur Freude auslöst

So gut war sie im Weltcup noch nie: Alissa König gelang in Karlsbad als Vierte ein Exploit.

Oliver
Meile
Dürntner Triathletin Alissa König
Kühlung von oben: Alissa König bei ihrem Sturmlauf zum vierten Platz in Karlsbad.
Foto: World Triathlon/Janos Schmidt

Die letzten Meter wurden für Alissa König zum Genuss. Von hinten drohte keine Gefahr mehr. Und so konnte sich die Dürntner Triathletin beim Weltcup im tschechischen Karlsbad auf der Zielgeraden bedenkenlos feiern lassen.

Mit einem breiten Lächeln brachte die Oberländerin nach dem anstrengenden Wettkampf die letzten Meter hinter sich. Vergnügt klatschte sie im Laufen mit einigen Zuschauern ab und ballte unmittelbar hinter der Ziellinie ganz kurz die Hände zu Fäusten.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.

Noch kein Abonnent?

Entscheiden Sie sich jetzt für eines unserer Abo-Angebote oder lösen Sie einen Tagespass à 2 Franken.

Digital Abo CHF 13.00/Mt.

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren

Tagespass CHF 2.00

Zugang zu allen News auf «züriost»

Jetzt kaufen