×
Budget 2023

Fehraltorf könnte Steuern um zwei Prozentpunkte erhöhen

Das Budget 2023 der Gemeinde Fehraltorf sieht eine Steuerfusserhöhung von zwei Prozentpunkten vor. Dies ist weniger als ursprünglich vorgesehen.

Redaktion
Züriost
Freitag, 30. September 2022, 15:07 Uhr Budget 2023
Dank der Steuererhöhung rechnet der Fehraltorfer Gemeinderat mit einem Ertagsüberschuss.
Foto: Markus Zürcher

Der Fehraltorfer Gemeinderat will den Steuerfuss um zwei Prozentpunkte erhöhen, wie er in einer Mitteilung schreibt. Dies ist weniger, als noch in der vergangenen Finanzplanperiode vorgesehen war. Er verabschiedet das Budget 2023 mit einem Steuerfuss von 109 Prozent zuhanden der Budget-Gemeindeversammlung. 

Dank der Steuerfusserhöhung kann laut der Mitteilung ein Ertragsüberschuss erwirtschaftet werden. Das Budget 2023 weist bei einem Aufwand von 50'543'300 Franken und einem Ertrag von 51'126'900 Franken einen Gewinn von 583'600 Franken aus. Zudem werden  400'000 Franken in die finanzpolitischen Reserven eingelegt, um einen Teil der Abschreibungen der kommenden Investitionen zu finanzieren.

Im Schulbereich geht die Schulpflege aufgrund der Planung von einer zusätzlichen Klasse pro Schuljahr in den nächsten zwei bis drei Jahren aus. Dies bedeutet, dass auch entsprechender Schulraum zur Verfügung gestellt werden muss.

Weitere Erhöhung 2025

Die bewilligten Investitionen für die Mehrzweckdoppelturnhalle mit Lehrschwimmbecken, für weiteren Schulraum sowie weitere Infrastrukturprojekte werden dazu führen, dass sich die Gemeinde verschulden muss. Wegen der Unsicherheiten ist im Finanz- und Aufgabenplan ab dem Jahr 2025 eine weitere Steuerfusserhöhung um zwei Prozentpunkte vorgesehen, schreibt der Gemeinderat weiter.

Genügend Einnahmen seien notwendig, um die anstehenden grossen Abschreibungen zu finanzieren, Schulden zurückzuzahlen und den Haushalt langfristig im Gleichgewicht zu halten. (bes)

Kommentar schreiben