×
Ukrainer im Stadthaus

Uster bringt Geflüchtete in Büros unter

Die Stadt geht unkonventionelle Wege, wenn es darum geht, Wohnraum für die Geflüchteten aus der Ukraine zu organisieren: Sie bringt die Menschen im eigenen Büro unter.

Agentur
sda
Mittwoch, 20. April 2022, 12:55 Uhr Ukrainer im Stadthaus
Das Stadthaus von Uster von aussen - ein mehrstöckiges, hellgraues Bürogebäude.
Im Stadthaus von Uster ziehen Geflüchtete aus der Ukraine ein. Die Büroflächen stehen aktuell ohnehin leer. (Archivbild)
Foto: Keystone

In der Hauswartwohnung des Stadthauses und auf Büroflächen der Stadtverwaltung werde es Platz für etwa 50 Geflüchtete aus der Ukraine geben, teilte die Stadt mit. Die Hauswartwohnung und die Büroräume würden aktuell ohnehin leer stehen.

Sie wurden wegen den laufenden Umbauarbeiten im Stadthaus frei geräumt. Einige Abteilungen zogen bereits an einen neuen Standort. Statt renoviert werden diese alten Räume nun zum Wohnen genutzt.

Die für diesen Frühling geplanten Bauarbeiten würden deshalb um ein Jahr verschoben. Die Bereitschaft der Mitarbeitenden, diese Lösung mitzutragen, sei gross, schreibt die Stadt. Die ersten Geflüchteten werden voraussichtlich im Mai einziehen.

In den vergangenen drei Wochen wurden in der drittgrössten Stadt des Kantons bereits 140 Schutzsuchende untergebracht. Bis Anfang Mai kommen voraussichtlich mehr als 200 Menschen hinzu. Dann werden alle bisher freien Unterkünfte voll belegt sein.

Kommentar schreiben