×

«Gierige» Stadt und Eigentümer «ohne Sinn für Verantwortung»

Am Montag im Ustermer Gemeinderat schieden sich die Geister bezüglich der Höhe des Mehrwertausgleichs, den Eigentümer für die Gewinnschöpfung durch Umzonungen an die öffentliche Hand abtreten sollen. Zum Schluss obsiegte eine spontane Kompromisslösung.

Laura
Hertel
Last-Minute-Kompromiss in Uster
Im Parlament wurde der Mehrwertsausgleich diskutiert. Bauvorstand Stefan Feldmann musste sich auch gegen Vorwürfe verteidigen.
Archivbild: Christian Merz

Ob Uster künftig für Grundeigentümer und Bauherrschaften besonders attraktiv gestaltet werden soll, oder ob stattdessen mehr Geld für den öffentlichen Raum und das lokale Klima zur Verfügung stehen soll, war am Montag eine der zentralen Fragen im Parlament. Die Gemeinderäte sowie auch die Kommissionsmitglieder spalteten sich bei dieser Debatte in mehrere Lager, wobei sich rechts zugunsten der Grundeigentümer und Bauherren aussprach und links zugunsten der öffentlichen Hand.