×

Das Parlament will bei den Steuern kein Risiko eingehen

Einmal mehr legte Illnau-Effretikons Finanzvorsteher Philipp Wespi (FDP) ein Budget vor, mit dem alle zufrieden sind. Doch trotz der guten Zahlen folgt die Parlamentsmehrheit dem bürgerlichen Anliegen einer Steuerfusssenkung nicht.

Matthias
Müller
Absage an Illnau-Effretikons Bürgerliche
In den kommenden Jahren stehen in Illnau-Effretikon grosse Investitionen an.
Die Finanzen sind in Illnau-Effretikon seit Jahren im Lot.
Symbolbild Seraina Boner

An den Terminus des «soliden Budget» hat man sich in Illnau-Effretikon im Laufe der letzten Jahre fast schon gewöhnt. Tatsächlich konnte der Finanzvorsteher Philipp Wespi (FDP) dem Parlament auch für das Jahr 2023 einen Haushalt mit einem kleinen Plus und einem gleichbleibenden Steuerfuss von 110 Prozent präsentieren.