×
Umbauprojekt geplant

Kanton will Tössbrücke in Kollbrunn verbreitern

Die Brücke über die Töss von Kollbrunn nach Weisslingen muss saniert werden. Gleichzeitig will die Baudirektion eine Radweglücke schliessen.

Annabarbara
Gysel
Dienstag, 29. November 2022, 12:12 Uhr Umbauprojekt geplant

Von Kollbrunn aus führt die Stras­se nach Weisslingen über die Tössbrücke. Das rund 42 Meter lange und knapp 13 Meter breite Bauwerk stammt aus dem Jahr 1965. Wie die Zürcher Baudirektion in einer Mitteilung schreibt, plant sie ein umfassendes Umbauprojekt.

Die Brücke sei in einem schlechten Zustand und es sei eine Gesamtinstandsetzung vorgesehen. Im technischen Bericht ist zu lesen, dass eine statische Überprüfung verschiedene Mängel an den Tag gebracht hat. So ist die Tragsicherheit des Überbaus teilweise ungenügend, eine Verstärkung ist notwendig.

Radweg über die Brücke

Zudem möchte der Kanton das Projekt nutzen, um die Lücke beim Radweg bis zum «Schneckenkreisel» zu schliessen. Der Weg verläuft östlich der Weisslingerstrasse und soll künftig über die Brücke weitergehen.

Dafür muss diese flussaufwärts um drei Meter verbreitert und verstärkt werden. Für den Ausbau des Abschnitts ist ein Landerwerb nötig.

Zusätzlich zur Brückenverbrei­terung sind im Rahmen der Ge­samtinstandsetzung umfassende Ersatz-, Instandsetzungs- und Verstärkungsmassnahmen angedacht. Dazu gehört, die Brückenausrüstung wie Belag, Abdichtung, Randsteine und Entwässerungsschächte zu ersetzen.

Ausserdem werden die bestehenden Lehrrohraussparungen im Brückenquerschnitt alle verfüllt und die vorhandenen Graffiti am Bauwerk entfernt. Für die Privatwasserleitung plant der Kanton eine Ersatzlösung.

Gut drei Millionen Baukosten

Das ganze Umbauprojekt erfolgt in zwei Etappen. Während diesen wird der Verkehr jeweils einspurig über die Brücke geführt und mit einer Lichtsignalanlage geregelt. Laut dem Bericht ist zwischen den beiden Bauphasen eine Winterpause von etwa zweieinhalb Monaten vorgesehen.

Die Baudirektion möchte die Arbeiten auf die Jahre 2024 und 2025 ansetzen. Sie rechnet mit einer Bauzeit von ungefähr 16 Monaten. Die Kosten für den Umbau schätzt sie aktuell auf knapp drei Millionen Franken.

Das Projekt ist vor Ort ausgesteckt, die Unterlagen und der Landerwerbsplan liegen zur Einsicht auf den Gemeinden Weisslingen und Zell auf. 

Kommentar schreiben