×

Oberländer Dampfbahn kämpft mit der Kohle-Beschaffung

Der Dampfbahn-Verein Zürcher Oberland testet derzeit neue Kohle. Die ersten Ergebnisse sind aber ernüchternd.

Bettina
Schnider
Gefragter Rohstoff
Dampflok mit Personenwaggon. Die Lok dampft aus dem Schornstein und die Waggons sind in dunklem Grün gestrichen.
Für den Antrieb der Lokomotiven muss Wasser zu Dampf erhitzt werden. Das geschieht mittels Kohlen.
Foto: Mirjam Müller

Die Krise auf dem Rohstoffmarkt geht auch am Dampfbahn-Verein Zürcher Oberland (DVZO) nicht spurlos vorbei. Bisher bezog der Verein Steinkohle aus einer Zeche aus Wales. Das ist künftig jedoch nicht mehr möglich, da dort keine passende Kohle mehr gefördert wird – nur noch Kohlestaub.