×

Hier werden kranke Igel aufgepäppelt

Marco Schaffner betreibt in Hinwil eine Igelstation. Manchmal kümmert er sich um bis zu 80 der stacheligen Tiere.

Annette
Saloma
Igelhilfe Hinwil
Eine Hand hält einen Igel, die Nasespitze schaut raus.
Sie kommen nach Hinwil, weil sie krank oder verletzt sind.
Foto: Seraina Boner

Ein Igel sitzt in einer Ecke seiner Wanne, schaut mit grossen Augen die Besucher an und zittert am ganzen Leib. «Er ist nervös», konstatiert Marco Schaffner. Der 42-Jährige hat vor rund einem Jahr die Igelhilfe Hinwil ins Leben gerufen. Vor Kurzem ist er damit von Hadlikon nach Hinwil gezügelt.

Auf rund 140 Quadratmetern betreut er in einem Hinwiler Wohn- und Geschäftshaus im obersten Stock momentan 12 Igel. Die Tiere werden zu ihm gebracht, weil sie krank sind, von Parasiten befallen oder sich etwas gebrochen haben.