×
Jubiläum in der Altrüti Gossau

Für die Hauseigentümer gab es viel zu lachen

Der Hauseigentümerverband Wetzikon und Umgebung traf sich am Donnerstag zur 80. Generalversammlung. Für den Farbtupfer im Abendprogramm sorgte Comedian Claudio Zuccolini.

Redaktion
Züriost
Freitag, 20. Mai 2022, 12:00 Uhr Jubiläum in der Altrüti Gossau
Die 80. Versammlung: Der Hauseigentümerverband Wetzikon und Umgebung durfte wieder einmal feiern.
Foto: Marcel Vollenweider

An dieser Hauseigentümerversammlung gab es nicht nur trockene Themen zu behandeln. Am Donnerstagabend hielt der Hauseigentümerverband Wetzikon und Umgebung seine 80. Generalversammlung ab. Der Verband zählt rund 3'200 Mitglieder. Über 300 Besucherinnen und Besucher fanden sich in der festlich dekorierten Festhütte Altrüti in Gossau ein.

171 Stimmberechtigte befassten sich zunächst mit den statutarischen Geschäften. Präsident Andreas Egli führte fast im Schnellzugstempo durch den offiziellen Teil. Er freute sich über die Möglichkeit, die Generalversammlung wieder ohne Einschränkungen abhalten zu können.   

Ein ordentliches Fest dank Corona

In seinem Jahresbericht äusserte Egli sein Bedauern, dass die Mitglieder wegen der Corona-Pandemie zuletzt nicht in den Genuss von Anlässen kommen konnten. «Dies hat sich letztlich aber positiv auf unseren Kassenbestand ausgewirkt», folgerte er und meinte: «Doch nun können wir auch wieder einmal ein ordentliches Fest feiern.»

Kassier Jürg Wettstein beleuchtete die Rechnung 2021. Bei Einnahmen in Höhe von 209'572 Franken und Ausgaben von 200'681 Franken resultierte ein Plus von 8'890 Franken.

Was den Komiker aufregt

Für Lacher fast im Sekundentakt sorgte zwischen der Hauptspeise und dem Nachtisch der Bündner Comedian Claudio Zuccolini. Er gab, ausgestattet wie immer nur mit einem Mikrofon als Requisite, einen Querschnitt durch seine bisherigen sechs Programme.

Sein Wortwitz beruhte auf Beobachtungen und vor allem auch auf persönlichen Erlebnissen im Alltag. Die damit einhergehenden Kommentare zu den wichtigen und weniger wichtigen Dingen im Leben kamen beim Publikum, in breiten Bündner Dialekt eingefärbt, bestens an.

Humor zwischen Haupt- und Nachspeise: Claudio Zuccolini an der Hauseigentümerversammlung in der Altrüti Gossau. (Foto: mav)

Er outete auf der Bühne, was ihn täglich so beschäftigt und was ihm auf die Nerven geht. Zuccolini setzte einem in hohem Rhythmus vor allem aber auch den Spiegel vorDer Künstler gab zudem Einblick in sein Seelenleben.

«Draussen essen bei 37 Grad, das soll Spass machen?»
Claudio Zuccolini, Bündner Komiker

«Das regt mi uf ...» war eine oft gehörte Formulierung. Zum Beispiel über den Verkehr und das nicht existierende Angebot an Parkplätzen, aber auch über den Nachwuchs, der mehr nimmt als gibt  alles stets verbunden mit einem Augenzwinkern.

Er regt sich ebenso über all diese Schweizerinnen und Schweizer auf, die fast zwanghaft ihr Leben bei einigermassen schönen Tagen nach draussen verlegen, der pure Stress: «Draussen essen bei 37 Grad, das soll Spass machen? Und dann verbringen die Leute die halbe Zeit damit, die Kissen herauszuholen und wieder zu versorgen.»

In der «Altrüti» fand die hohe Lachfrequenz kaum eine Pause. (Marcel Vollenweider)

Kommentar schreiben