×
Neu mit Poetry Slam

Ustermer Konkret Festival wächst

Vom 30. Juni bis 2. Juli findet in Nänikon zum achten Mal das Konkret Festival statt – neu an drei statt nur zwei Tagen.

Redaktion
Züriost
Freitag, 13. Mai 2022, 16:01 Uhr Neu mit Poetry Slam
Bald wird in Nänikon wieder mit viel Musik gefeiert.
Archivfoto: Laurin Eicher

In diesem Jahr wird am Konkret Festival auf dem Gelände des ehemaligen Autoabbruchs in Nänikon Ende Juni nicht nur musiziert, sondern auch mit Worten jongliert. Bereits am Donnerstagabend startet das Programm mit einem Poetry Slam. Kabarettist Simon Chen moderiert den Wettkampf, in dem sich die Slammerinnen und Slammer um die Gunst des Publikums buhlen. Mit dem amtierenden Schweizermeister Samuel Richner und der amtierenden U22-SchweizermeisterinFine Degen ist der Slam in Nänikon bestens besetzt.

Eigentlich wäre geplant gewesen, die diesjährige, achte Austragung des Festivals unter dem Motto «Endzeit» laufen zu lassen. «Vom Ambiente über den Aufbau bis hin zum Grafikdesign war ein stringenter Auftritt geplant, angereichert mit eigens inszenierten Theatereinlagen», sagt Thomas Honegger vom Verein Konkret. Eine Dystopie in Nänikon im Spannungsfeld von Wahnsinn, Hoffnungslosigkeit und Aufbruch zugleich.

Motto nicht umsetzbar

An einer OK-Sitzung im Oktober 2021 war diese Entscheidung gefallen. «Kaum ein halbes Jahr später füllen Bilder von Krieg, Elend und Zerstörung die Tagespressen.» Schnell sei klar gewesen, dass sich das Motto nicht umsetzen lässt. «Als Dystopie des Kommerziellen, handgemacht, reduziert auf Gesellschaft und Musik», sagt Honegger. 

Das erste Konzert des achten Konkret Festivals spielen «Ginger & the Alchemists» (Folk-Pop) am Donnerstagabend, darauf folgt eine Feuershow und das Konzert von «Maluns» (Ambiente). Am Freitag geht es weiter mit Auftritten von «Karl am Stand» (Pop-Rock), dem «Klaus Egger Trio» (Shake Pop), «The Nozez» (Balkan), «Waldskin» (Trip-Hop) und «Zuckerbecker» (Garage-Rock).

Auf 555 Personen beschränkt

Am Samstag organisiert die Dorf-Werkstatt Gryfikon ein Nachmittagsprogramm, bevor es mit der Musik weitergeht. Es spielen: «Alva Lün» (Deep Indie), «Odd Beholder» (Dream Pop), «Nährwerk» (Techno), «400Tigers» (Destro-Pop), «Agent Flipper» (Surf). 

«Die letzten beiden Ausgaben des Festivals in den Jahren 2020 und 2021 mussten coronabedingt mit Besucherbeschränkungen stattfinden und erinnerten stark an die Ursprünge des Festivals – familiär, attraktiv und exklusiv», sagt Honegger. Das Festival-OK beschränkt auch in diesem Jahr die Besucherzahl auf 555 Personen je Konzertabend. Es gibt jedoch weiterhin keine Tickets und der Eintrittspreis von 30 Franken ist nur eine Empfehlung. Ab sofort kann man sich auf der Festivalhomepage für Tickets anmelden und sich einen Platz sichern. (lcm)

Weitere Informationen unter www.konkret-festival.ch

Kommentar schreiben