×

Maur will baulich hoch hinaus

Die Revision des Richt- und Nutzungsplans geht in Maur voran. Der Gemeinderat will den Bau von Attikawohnungen auf bestehenden Häusern erlauben. Die Pläne dazu präsentierte er an einem Info-Abend.

Redaktion
Züriost
Abstimmung im September
Auf dem Foto sieht man ein Rednerpult mit Leuten, dahinter eine grosse aufgestellte Leinwand.
Der Gemeinderat und Hochbauvorsteher Urs Rechsteiner (stehend) führte durch den Abend.
Bild: Max Kern

Zuerst ging es am Dienstagabend im Loorensaal in Maur für die zirka 100 Bürgerinnen und Bürger um Ergänzungsleistungen.

Der Gemeinderat plant eine Auslagerung des Bereichs Ergänzungsleistungen an die Stadt Uster. Dies vor allem aus finanziellen Gründen, wie Ralph Staub, Leiter Gesellschaft der Gemeinde, erläuterte.

Statt wie bisher 126'000 Franken würden ab dem zweiten Jahr der Auslagerung mit der Uster-Lösung nur noch Kosten von 108'000 Franken anfallen. Einziger Nachteil: Wer in Zukunft Ergänzungsleistungen beantragen möchte, müsste nach Uster fahren.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.

Noch kein Abonnent?

Entscheiden Sie sich jetzt für eines unserer Abo-Angebote oder lösen Sie einen Tagespass à 2 Franken.

Digital Abo CHF 13.00/Mt.

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren

Tagespass CHF 2.00

Zugang zu allen News auf «züriost»

Jetzt kaufen