×

Schule «markiert» Schüler ohne Maske mit Namenstäfelchen

Ab Montag gilt im Kanton Zürich für die Schüler auf der Sekundarstufe II die Maskentragpflicht. Die Kantonsschule Uster stellt den Schülern eine Alternative zum Maskentragen zur Verfügung. Die Berufsfachsachschule, die sich im selben Bildungszentrum befindet, lehnt diesen Ansatz bewusst ab.

Philipp
Gämperli
Kanti Uster mit neuer Massnahme
Auf dem Bild ist die Kantonsschule Uster zu sehen. Dort werden neu Schüler, die keine Corona-Schutzmaske tragen wollen, mit Namensschildern gekennzeichnet.
Im Bildungszentrum Uster gelten für die Kantonsschule und die Berufsfachschule unterschiedliche Regeln.
Archivfoto: Seraina Boner

Ab dem 4. Oktober gilt für die Schülerinnen und Schüler im Kanton Zürich auf der Sekundarstufe II, also Gymnasien und Berufsfachschulen  wieder die Maskentragpflicht. Es gibt jedoch die Möglichkeit, die Schüler davon zu befreien, indem diese entweder die 2G-Zertifikatspflicht (geimpft oder genesen) erfüllen oder an schulinternen Pool-Tests teilnehmen.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.

Noch kein Abonnent?

Entscheiden Sie sich jetzt für eines unserer Abo-Angebote oder lösen Sie einen Tagespass à 2 Franken.

Digital Abo CHF 13.00/Mt.

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren

Tagespass CHF 2.00

Zugang zu allen News auf «züriost»

Jetzt kaufen