×

Nänikon will weg von Uster – Greifensee reibt sich die Hände

In den festgefahrenem Grenzstreit zwischen der Oberstufenschule Nänikon-Greifensee und der Sekundarschule Uster drängt sich plötzlich ein Komitee. Dieses schlägt die Abspaltung der Ustermer Orte Nänikon und Werrikon vor.

David
Marti
Wegen Schulgemeinde-Konflikt
Auf dem Bild ist die Kerngruppe des Komitees «Pro 8606» zu sehen: Rolf Sägesser, Thomas Altenburger, Martin Bornhauser, Sabine Wettstein, Martin Meier.
Die Kerngruppe des Komitees «Pro 8606»: Rolf Sägesser, Thomas Altenburger, Martin Bornhauser, Sabine Wettstein, Martin Meier.
Foto: PD

Das neu gegründetes Komitee «Pro 8606» mischt sich in den Streit zwischen der Oberstufenschule Nänikon-Greifensee und der Sekundarschule Uster ein. Mittels einer Einzelinitiative zuhanden der Oberstufenschule fordert «Pro 8606» die Behörde auf, mit «allen ihr zur Verfügung stehenden Mitteln» eine Auflösung der Näniker Schulgemeinde zu verhindern. Und dann der Donnerschlag:  Das Komitee schlägt den Anschluss der Ustermer Ortsteile Nänikon und Werrikon an die Gemeinde Greifensee vor.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.

Noch kein Abonnent?

Entscheiden Sie sich jetzt für eines unserer Abo-Angebote oder lösen Sie einen Tagespass à 2 Franken.

Digital Abo CHF 13.00/Mt.

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren

Tagespass CHF 2.00

Zugang zu allen News auf «züriost»

Jetzt kaufen