×

Zeughaus-Areal als letzte Hoffnung für Boxer

Gemeinderätin Barbara Schäufele-Keel wollte, dass der Ustermer Boxclub zum 65. Geburtstag ein definitives Zuhause bekommt. Der Stadtrat hat jedoch keine Geschenke zum Verteilen. Dennoch haben die Boxer Grund zur Hoffnung.

Kevin
Weber
Seit Jahrzehnten ohne richtiges Zuhause
In Uster boxt man nicht in einem Keller mit Boxring, sondern in der Turnhalle des Schulhauses Gschwader.
Symbolbild: Christian Merz

Den Boxclub Uster gibt es seit mittlerweile 65 Jahren, doch einen optimalen Trainingsstandort hat der Verein bis heute nicht gefunden. Will man in Uster boxen, so trifft man sich nicht wie gewohnt in einem Keller mit Boxring, sondern in der Turnhalle des Schulhauses Gschwader. Ein Umstand, der auch Gemeinderätin Barbara Schäufele-Keel (SVP) aufgefallen ist. Deshalb hatte sie sich kürzlich mit einer Anfrage an den Stadtrat gewandt. 

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.

Noch kein Abonnent?

Entscheiden Sie sich jetzt für eines unserer Abo-Angebote oder lösen Sie einen Tagespass à 2 Franken.

Digital Abo CHF 13.00/Mt.

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren

Tagespass CHF 2.00

Zugang zu allen News auf «züriost»

Jetzt kaufen