×

Wie das Herzstück der Wetziker Schönau künftig genutzt werden soll

Beinahe 1000 Quadrameter verteilt auf drei Stockwerke und jede Menge Ideen. Die Besitzerin der Schönau, die Hiag, hat in einem Mitwirkungsverfahren ausgelotet, was aus dem derzeit leer stehenden Baumwollmagazin entstehen könnte.

Rico
Steinemann
Denkmalgeschütztes Baumwollmagazin
Früher diente es als Baumwollmagazin, heute ist es ein leer stehendes Gebäude mit grossem Potenzial.
Fotos: Mirjam Müller

Hier hat es jede Menge Platz. Das fällt einem als erstes auf, wenn man durch die grosse, alte Tür ins Innere des Gebäudes tritt. Es diente früher, als hier im Wetziker Schönau-Areal die Textilindustrie beheimatet war, als Baumwollmagazin.