×

Jungschützenkurs 2023

Man sieht Joya Schmid, Silvan Kech, Noah Affolter und Jehiel Affolter von der Schützengesellschaft Betzholz
Von links: Joya Schmid, Silvan Kech, Noah Affolter und Jehiel Affolter. (Foto: PD)
Leserbeitrag

Jährlich von März bis Oktober führen die ausgebildeten Jungschützen­leiter der SG Betzholz einen Jungschützenkurs durch. Der Kurs ist offiziell eine vormilitärische Ausbildung und beinhaltet die Schulung an der aktuellen Dienstwaffe, dem Sturmgewehr 90, der Schweizer Armee.

Bevor aber der erste Schuss über 300 Meter geschossen werden darf, wird man von den Leitern über die Handhabung und Sicherheit in verschiedenen Theorielektionen geschult.

Im Schiessstand GESA Betzholz geht es dann mit dem Prinzip der Anlern-, Festigungs- und Anwenderstufe Schritt für Schritt und unter Betreuung durch die Jungschützenleiter weiter.

Das Sturmgewehr darf bei der SG Betzholz jedoch nicht nach Hause genommen werden. Da es ein Vorkurs der Armee ist, ist dieser kostenlos, nur ein Depot von 100 Franken wird verlangt, das nach ordnungsgemässem Besuch zurückerstattet wird.

Zugelassen sind Schweizerinnen und Schweizer im Alter zwischen 15 und 20 Jahren. Während der Lektionen ist man über das Militär und den Verein versichert. Interessierte können auf der Website weitere Informationen entnehmen.

Neu ist die SG Betzholz auf Insta­gram vorhanden, wo neben den News aus dem Kurs auch die Daten für das Obli und Feldschiessen publiziert werden.

www.sgbetzholz.ch/jungschuetzen

Ort:
8630 Rüti