×

Aus den Erfahrungen anderer lernen

Werden Freiwillige angemessen gefördert und erhalten sie die verdiente Wertschätzung, steht es gut um ein langfristiges Engagement.
Freiwillige müssen sich stetig weiterentwickeln können – mit guter Unterstützung. (Foto: Unsplash)
Leserbeitrag

Die Begleitung von Freiwilligen ist eine zentrale Aufgabe in jeder Organisation. Werden die Freiwilligen angemessen gefördert und erhalten sie die verdiente Wertschätzung, steht es gut um ein langfristiges Engagement. Empfehlungen dazu gibt es viele. Doch was funktioniert in der Praxis tatsächlich am besten?

In diesem von benevol Zürioberland organisierten Austausch werden die verschiedenen Instrumente zur Begleitung, Förderung und Wertschätzung der Freiwilligen vorgestellt und anschliessend diskutiert. Im Rahmen des Austauschs wird auch das aktualisierte Dossier «Freiwillige engagiert» präsentiert.

Dieses ermöglicht es Organisationen, die bewusste Wahrnehmung der in freiwilligen Einsätzen erworbenen Kompetenzen zu fördern. Der Kurs richtet sich an Personen, die für die Begleitung der Freiwilligen in ihrer Organisation oder ihrem Verein zuständig sind und sich für die Entwicklung in der Freiwilligenbegleitung interessieren. Im Kurs kann von den Erfahrungen anderer in ähnlichen Positionen profitiert werden. Gleichzeitig wird erwartet, dass man bereit ist, seine Kompetenzen mit den weiteren Teilnehmenden zu teilen. 

Kursanmeldung

Der Informations- und Austauschanlass für Freiwilligenkoordinatoren wird von benevol Zürioberland angeboten und findet am Donnerstag, 7. Juli, von 18 bis 19.30 Uhr in Pfäffikon statt. Anmeldeschluss ist Dienstag, 28. Juni.

benevol Zürioberland
Detaillierte Informationen und Anmeldung unter: 
www.benevol.ch/zo-kurse 

Ort:
8330 Pfäffikon