×

Muttertagskonzert der Harmonie Pfäffikon

Leserbeitrag

Am Sonntag, 8. Mai, hat die Harmonie Pfäffikon unter der Leitung ihres Dirigenten Samuel Läubli in der reformierten Kirche Pfäffikon zum Muttertagskonzert aufgespielt.

Die Freude war riesig, dass das Muttertagskonzert nach drei Jahren wieder «live» durchgeführt werden konnte. Das diesjährige Konzert war in zweierlei Hinsicht speziell. Einerseits waren nicht nur Repertoire-Stücke zu hören, sondern auch neue, eigens für dieses Konzert einstudierte Melodien. Anderseits ist das Muttertagskonzert auch der Startschuss für das neue Nachwuchskonzept der Harmonie. Remo Niederhauser begrüsste das Publikum und führte sympathisch und gekonnt durch das Programm.

Mit dem Marsch «Frohes Wiedersehn» von E. Würmli startete die Harmonie. Als nächstes war die Komposition «Eiger» von James Swearingen zu hören. «Eiger» beschreibt die emotionale Geschichte von John Harlin, der im Alter von neun Jahren seinen Vater verlor. Dieser stürzte beim Versuch die Eigernordwand zu durchsteigen 400 Meter unter dem Gipfel zu Tode. Die Harmonie verstand es, mit diesem atemberaubenden Werk die Zuhörer musikalisch auf den Gipfel des Eigers zu entführen.  

Nach dem besinnlichen «Pachelbel's Canon» folgten Schweizer Volkslieder wie «Hemmige», von Mani Matter oder «Lueged vo Bärg und Tal», mit denen die Zuhörerschaft zum Mitsingen animiert wurde. Aber auch die Polka-Freunde kamen nicht zu kurz. Die Harmonie spielte «Wir Musikanten» und «Musikantensehnsucht». Mit dem Marsch «Alte Kameraden» folgte ein Klassiker der Blasmusik.

Das Publikum forderte mit frenetischem Applaus eine Zugabe. Mit «Schweizer Souvenirs», ein Potpourri aus Schweizer Volksliedern, wurde das Publikum nochmals zum Mitsingen motiviert. Anschliessend griff Samuel Läubli zum Mikrofon, bedankte sich bei Remo Niederhauser für die Ansagen und kündigte speziell für alle Mamis die bekannte Polka «Böhmischer Traum» an.

Mit einer «Standing Ovation» bedankte sich das begeisterte Publikum für das Konzert. Auch den strahlenden Gesichtern der Musikantinnen und Musikanten und des Dirigenten war zu entnehmen, dass sie sich über das gelungene Konzert gefreut haben.

Mit dem von der Kirchgemeinde offerierten Apéro ging das Muttertagskonzert zu Ende. Die Harmonie bedankt sich herzlich bei der reformierten Kirchgemeinde für das Gastrecht und den offerierten Apéro.

Informationen zu der Harmonie und dem Nachwuchskonzept unter www.harmonie-pfaeffikon.ch.

Ort:
8330 Pfäffikon