×
Kostenloser Rätselspass

Wordle erobert Netz und Social Media

Ursprünglich als Rätselspass für seine Partnerin entwickelt, erobert das Browser-Spiel eines Entwicklers aus New York rasant das Internet. Die Regeln sind simpel und Scheitern macht trotzdem Spass.

Agentur
sda
Freitag, 14. Januar 2022, 11:30 Uhr Kostenloser Rätselspass
Feld mit diversen Kästchen in den Buchstaben stehen. Sie sind entweder grün, gelb oder grau hinterlegt.
Der Erfolg des Spiels liegt vermutlich in seiner Einfachheit. Gescheitert sind wir im ersten Versuch dennoch. Ihr könnt das sicher besser.
Foto: powerlanguage.co.uk

Wordle erinnert im ersten Moment etwas an Sudoko – und in der Tat, bei diesem Spiel benötigt man seine grauen Zellen. Aber, und das ist die positive Nachricht für alle Mathe-Hasser, hier geht es um sprachliche Kompetenz. Und um ganz genau zu sein: um englischsprachige Kompetenz.

Die zweite gute Nachricht: Das Teil ist kostenlos und kann einmal am Tag durchgespielt werden.

Das Vorgehen ist dabei simpel. Gesucht wird ein englisches Wort mit fünf Buchstaben. Nach jedem eingegebenen Versuch erscheinen die Buchstaben mit drei verschiedenen Farben hinterlegt. Richtige Buchstaben am richtigen Ort werden grün markiert. Richtige Buchstaben am falschen Ort werden gelb hinterlegt. Und falsche Buchstaben erscheinen in Grau. Jeder Spieler hat sechs Versuche.

Soweit, so gut, so unspektakulär. Doch nun kommt Social Media ins Spiel. Und hier insbesondere Twitter. Denn auf dem Portal gibt es inzwischen eine feste Community, die täglich ihre Spielergebnisse teilt. Darunter zahlreiche deutschsprachige User. Heute (Freitag, 14.01.2022) unter dem Hashtag #Wordle209.

Der Erfinder des Spiels ist Josh Wardle aus den USA. Ursprünglich wollte er damit nur seiner Freundin einen Gefallen tun. Inzwischen aber rätseln Spieler weltweit um die Wette. Und manchmal spielt auch der Erfinder noch selbst mit – und ist überrascht, wie schwer doch sein Spiel ist.

Kommentar schreiben