×

Von Kräuterfeen und männlichem Desinteresse

Die Kräuterwanderung in einem Ustermer Wald ist Frauensache. Die Abwesenheit der männlichen Artgenossen ist für das starke Geschlecht kein Problem, wird aber dennoch immer wieder zum Thema.

David
Marti
Pflanzenspaziergang in Wermatswil
Kräuterpädagogin Ulrike Amann zeigt eine Brennnessel, die gut für die Prostata sein soll.
Fotos: David Marti

Kräuterpädagogin Ulrike Amann hat ein Problem mit Männern. Also nicht wirklich, aber zumindest hätte die Ustermerin gerne mehr männliche Teilnehmer an ihrer Kräuterwanderung. Dies verrät sie am Dienstagabend gut gelaunt am Waldrand beim Chammerholz in Wermatswil. «Es ist traurig, dass jeweils nur so wenige Männer bei den Führungen dabei sind», sagt Amann. Auch zur heutigen Exkursion haben sich nur Frauen angemeldet, neun an der Zahl. Das Thema Männer sollte während der zweistündigen Wanderung wie eine Klette an der Schar Frauen kleben.