×

Fast 100 Waffen gestohlen gemeldet

Die Schweizer Armee gibt sich gelassen. Zwar sind im letzten Jahr zahlreiche Waffen als vermisst gemeldet worden. Oft sind die Gründe für den Verlust aber banal.

Agentur
sda
Armee bleibt dennoch gelassen
Silhouette von mehreren Soldaten mit der Waffe im Anschlag.
Die Anzahl vermisster als auch diejenige der gefundenen Waffen entspreche dem Durchschnitt der letzten Jahre, so die Armee.
Foto: Pixabay

95 Waffen hätten Armeeangehörige als gestohlen gemeldet, eine der vermissten Waffen sei bei einem Brand zerstört worden, teilte Armeesprecher Stefan Hofer auf Anfrage der Nachrichtenagentur Keystone-SDA mit. Zwanzig Armeewaffen seien zudem gefunden worden.

Sowohl bei den vermissten als auch bei den gefundenen Waffen handle es sich hauptsächlich um Sturmgewehre 90 – 2022 waren es deren 82. Bei den restlichen 14 Waffen habe es sich um Pistolen gehandelt.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.

Noch kein Abonnent?

Holen Sie sich jetzt eines unserer Abo-Angebote.

Digital Abo

drei Monate je CHF 1,- / Monat

danach CHF 14,- / Monat

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren