×
Twitter lachte sich ins Fäustchen

Facebook-Gruppe bekämpfte Totalausfall

Das Facebook-Universum war am Abend des 4. Oktobers von einer sechsstündigen Ausfall-Panne betroffen. Die Nutzer wichen derweil auf die funktionierende Onlineplattform Twitter aus, wo sie ihrem Ärger ungestört Luft machen konnten. Inzwischen wurde die Störung wieder behoben.

Redaktion
Züriost
Montag, 04. Oktober 2021, 18:18 Uhr Twitter lachte sich ins Fäustchen

Was für eine Blamage: Facebook, Instagram und WhatsApp waren den gesamten Montagabend weltweit nicht erreichbar. Der technische Fehler wurde nach langen sechs Stunden behoben.

Nach Angaben der Plattform «Allestörungen» gingen die Plattformen gegen 17.30 Uhr parallel offline. Betroffen waren demnach sowohl die Apps der sozialen Netzwerke als auch die Webseiten.

Beim Kurznachrichtendienst Twitter wurde das Thema schnell zum Trend. Unter den Hashtags #facebookdown, #whatsappdown und #instadown teilten zahlreiche Nutzer ihre Erfahrungen und machten sich über den Ausfall lustig.

Facebooks Technologie-Chef Mike Schroepfer sprach zunächst nur von simplen Netzwerk-Problemen. Die amerikanische Zeitung «New York Times» berichtete dann aber, dass Facebook einen sogenannten «manuellen Reset» durchführen musste, da die Störung so schwer zu beheben gewesen sei. Das sei in etwa so, als müsste man seinen Computer runterfahren, weil nichts mehr geht. 

Zuckerberg postet Entschuldigung

In einem Blogeintrag erklärte die Facebook-Gruppe den Grund für die Störung: Der Ausfall sei das Ergebnis einer Änderung der Konfiguration an den Routern gewesen, welche die Kommunikation zwischen den Rechenzentren bei Facebook regeln.

Dadurch sei der Datenverkehr unterbrochen worden und die Dienste nicht mehr erreichbar gewesen. Facebook-Gründer Mark Zuckerberg entschuldigte sich persönlich in einem kurzen Facebook-Post, als der Spuk nach sechs Stunden schliesslich vorbei war.

Kommentar schreiben