×

Mit Phalli gegen Falschparkierer

Parkplatzsperren können auch edel sein. In Illnau beflügeln sie dazu die Fantasie der männlichen Dorfjugend.

Redaktion
Tamedia
Holzkunst in Illnau
Kein Parkieren auf diesem Vorplatz: Die Holzstelen erfüllen ihren Zweck.
Foto: Almut Berger

Parkplatzsperren sind in der Regel aus Metall und entsprechend grau. Schliesslich sollen sie Autofahrende daran hindern, ihren fahrbaren Untersatz dort zu parkieren, wo dieser nichts zu suchen hat. Da kann es nur von Vorteil sein, wenn sie eine gewisse Robustheit und Seriosität ausstrahlen. Und mag auch mal irgendwo ein rot-weiss gestreiftes oder gelbes Exemplar seinen Dienst versehen – sexy ist anders.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.

Noch kein Abonnent?

Entscheiden Sie sich jetzt für eines unserer Abo-Angebote oder lösen Sie einen Tagespass à 3 Franken.

Digital Abo CHF 13.00/Mt.

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren

Tagespass CHF 3.00

Zugang zu allen News auf «züriost»

Jetzt kaufen