×
Regen und Windböen

Schnellläufer-Gewitter raste übers Oberland

Manuel
Reimann
Freitag, 30. Juli 2021, 16:48 Uhr Regen und Windböen
Das aufziehende Gewitter über Seegräben und Wetzikon.
Foto: Manuel Reimann

Bereits ab etwa 16.30 Uhr am Freitagabend ist in der Region Donnergrollen zu hören. Zunächst geschah nicht viel, doch plötzlich zogen die schwarzen Gewitterwolken vom Pfannenstiel her kommend über die Region. Im Gepäck hatten sie Blitz und Donner - und einige heftige Windböen.

Doch genau so rasch wie das Gewitter aufgezogen ist. verabschiedete es sich auch wieder aus der Region. Anders als viele der Unwetter der vergangenen Wochen gibt es derzeit mehr Wind in der Höhe, was dafür sorgt, dass die Gewitterzellen schneller unterwegs sind. Das schliesst zwar Hagelschlag nicht aus, doch da sich die Unwetter schnell weiterbewegen, sind die Schäden dann meist viel kleiner – sofern es überhaupt welche gibt.

Der Schnellläufer zog zügig über die Region. Nach rund einer Stunde war der Spuk bereits vorbei.

Bemerkenswerterweise hat sich die Gewitterfront, bevor sie den Zürichsee erreicht hatte, in zwei Teile auseinanderdividiert - ein Teil zog nördlich von Winterthur in Richtung Ostschweiz, der andere in Richtung Rapperswil-Linthebene. Dementsprechend stärker gewitterte es in diesen Regionen. Auffallend sind die vielen Blitze. Meldungen von Hagel von der Rapperswiler Zelle gab es auf der Redaktion keine.

Kommentar schreiben