×

Ohne Maske in S-Bahn unterwegs, gebüsst – und nun freigesprochen

Überraschung im ersten Maskenverweigerungsfall vor einem Oberländer Gericht: Eine 57-Jährige wurde in Uster freigesprochen.

Ernst
Hilfiker
Bezirksgericht Uster
Maskentragen im Zug: die Vorschrift ist klar, nicht aber offenbar die Sanktionsmöglichkeiten, wie ein Ustermer Urteil zeigt.
(Foto: Ernst Hilfiker)

Schon mehrere Frauen und Männer aus dem Zürcher Oberland sind gebüsst worden, weil sie sich der behördlichen Anordnung zum Maskentragen widersetzt haben. Wer diese Sanktion nicht akzeptiert, kann sie von einem Gericht überprüfen lassen – so, wie es am Mittwochnachmittag erstmals in der Region geschah.

500 Franken Kosten