×

Der grosse Traum von WM-Gold

Sie ist 17-jährig und voller Ehrgeiz: Julia Oberholzer aus Neftenbach ist im Nationalkader der Luftgewehrschützen und träumt von WM-Gold.

Christian
Saggese
Donnerstag, 24. März 2016, 16:17 Uhr
Julia Oberholzer im Wettkampf. (Bild: zvg)

Präzision und Perfektion sind ihre Stärken. Einmal pro Woche besucht Julia Oberholzer  das Schiesstraining im Sportzentrum Kerenzerberg in Filzbach. Die 17-Jährige ist Sportschützin – und das äusserst erfolgreich. Im nationalen Luftgewehrranking in der Kategorie U 20 belegt sie derzeit den hervorragenden zweiten Rang. Generell gehört sie  heute zu den besten Nachwuchs-Luftgewehr- und Kleinkaliberschützinnen der Schweiz und wurde 2014 Schweizer Meisterin bei den U-16-Junioren in der Kategorie Gewehr 10 Meter.

«Die Zielscheiben bei dieser Distanz sind winzig klein. Da reicht es nicht, einfach ins Schwarze zu treffen.» Am Schluss entscheiden die Kommastellen hinter der Punktezahl. Für einen Spitzenplatz brauche es neben dem gut siebzehnstündigen Training pro Woche hochpräzise Sportgewehre und die entsprechende Ausrüstung. Die festsitzende Bekleidung stützt die Schützin in ­allen Schiesslagen: stehend, kniend oder liegend.

Vom Ballett zum Schiesssport

Ihre wichtigste Bezugsperson ist ihr Vater Hans-Ulrich Oberholzer, selber ein erfolgreicher Hobbyschütze. Er war auch mitverantwortlich, dass sich seine Tochter diesem Hobby verschrieben hat. Im Alter von 12 Jahren hatte sie angefangen zu schiessen, nachdem sie einen Ferienkurs der Stadt Winterthur besucht hatte. Sie sei fasziniert von der Perfektion, die es beim Schiessen brauche, betont Julia Oberholzer. Sich nach jedem Schuss neu zu konzentrieren, sei mit einer grossen körperlichen und mentalen Anstrengung verbunden.

Die junge Frau ist überzeugt, dass sie sich diese Eigenschaften nicht zuletzt dank ihres jahrelangen Ballettrainings aneignete. Während neun Jahren tanzte sie bei Claudia Corti in Neftenbach, «das hat mir im Bereich Körpergefühl, ­Balance und Haltung beim Schiessen sehr geholfen.» Sie strebe immer nach dem Maximum, auch im Beruf.

Die Schweiz mit Stolz vertreten

Bis vor wenigen Wochen gehörte Julia Oberholzer zu den Junioren der Sportschützen Winterthur-Stadt. Neu trainiert sie im LG Nidwalden in der Nationalliga A. Auch ihr Freund Manuel Lüscher, der ebenfalls sehr erfolgreich ist, gehört dem selben Verein an. «Das stärkt unsere Beziehung.»

Eine gute Atemtechnik, ein intensives Krafttraining, um den Rücken zu stärken, körperliche, mentale und psychische Fitness bezeichnet sie als das A und O beim Schiesssport.

Die nächsten grossen Ziele von Julia Oberholzer sind nun die Junioren-WM in Suhl (GER) im Sommer 2017 und die WM 2018 in Südkorea. «Vorerst freue ich mich jedoch über meine Qualifikation für den Junioren-Weltcub Ende April in Suhl (GER). 90 Nationen kämpfen dort um gute Plätze. Und ich werde stolz die Schweiz vertreten.» (Lucia Eppmann)

Kommentar schreiben